IL-Studio


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a94b8/cms/plugins/system/jfdatabase/jfdatabase_inherit.php on line 303

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a94b8/cms/plugins/system/jfdatabase/jfdatabase_inherit.php on line 303
IPL Technologie PDF Yazdır e-Posta
Informationen zur IPL Technologie

Was bedeutet Intense Pulsed Light – IPL?

Ein IPL-Gerät hat die Funktion einen Lichtimpuls auch Flash genannt zu produzieren.
Ein kurzer elektrischer Stromimpuls wird durch eine Lampe geschickt, die mit Xenongas gefüllt ist.
Das Xenongas hat die Eigenschaft ein intensives Lichtspektrum zu produzieren. Dieses Licht enthält alle Farben, die wir aus der Natur kennen. Ein Regenbogen enthält dieses Farbspektrum (Violett, Blau, Grün, Gelb, Orange, Rot und Infrarot, dass man nicht sehen kann). In der Physik werden Farben als Wellenlängen beschrieben. Jede Farbnuance hat ihren eigenen Wellenlängenwert. Die Wellenlänge wird mit der Maßeinheit Nanometer (nm) angegeben.
Xenonlampen bieten ein Lichtspektrum ( von ca. 400 nm bis 1.500 nm ). Ein Laser dagegen bietet nur eine feste Wellenlänge: z.B. 755 nm.

Was bedeutet dies für die Haarentfernung mit IPL Geräte?

Zur Haarentfernung wird der Farbbereich von Orange bis Infrarot benötigt. Alle anderen Farben sind nicht von Bedeutung.

Grundsätzlich wird Licht in der Natur entweder absorbiert, oder reflektiert. Für das erzeugte Licht der IPL- Geräte trifft dies ebenso zu. Bei der Absorbierung wird das Licht in Wärme umgewandelt.
Allgemein ist bekannt dass schwarze Farbe absorbiert und weiße Farbe reflektiert. Tragen sie in der Sonne ein dunkles T-Shirt, empfinden Sie die Sonnenstrahlen weitaus wärmer, als mit einem hellen T-Shirt.

Für die Haarentfernung benötigen wir eine Temperatur von 70 Grad um die Haarwurzel endgültig zu zerstören.

Wie erzeugt man eine Absorbierung um diese Temperatur zu erreichen und welche Auswirkungen haben die Reflexionen des Lichtes auf die Behandlung?

Haare und Haut des Körpers besitzen eine Pigmentierung, auch Melanin genannt. Ohne Melanin ist die Haut oder das Haar hell bzw. weiß. Einen hohen Melaninanteil finden wir in dunkler Haut oder schwarzem Haar.

Somit ergibt sich, dass helle Haut und weiße Haare Licht reflektieren und nahezu gar nicht absorbieren. Für die IPL Haarentfernung sind diese Menschen demnach in der Regel nicht zu behandeln, da das Licht nicht von den Haaren aufgenommen wird und somit nicht bis zur Haarwurzel gelangen kann.

Bei sehr dunkler nahezu schwarzer Haut wird das Licht sehr stark absorbiert, gelangt sehr tief in die Haut bis zu den Haarwurzeln und wird in Wärme umgesetzt.
Nachteil: ein hohes Risiko für Verbrennungen und Depigmentierungen. Aus diesem Grund wird sehr dunkle nahezu schwarze Haut in der Regel nicht behandelt.

Da Menschen nicht nur aus den extrem hellen oder dunklen Hauttypen bestehen wurde eine Klassifizierung geschaffen:
Wir unterscheiden 6 verschiedene Hauttypen (Klasse 1 – weiß bis Klasse 6 - schwarz), die je nach Melaningehalt klassifiziert sind. Für das Haar gibt es Klassifizierungen mit 3 Basisfarben ( blond, braun, schwarz ) und 3 verschiedenen Stärken ( dünn, mittel, dick ).
Somit ergeben sich eine Fülle an Kombinationsmöglichkeiten von Haut- und Haarprofilen bei den Kunden.

Die größte Nachfrage für eine dauerhafte Haarentfernung betrifft die Menschen, die ein Kontrast zwischen ihrer Hautfarbe und Haarfarbe haben. ( dunkel Haare auf weißer Haut ). Blonde Haare auf weißer Haut oder schwarze Haare auf schwarzer Haut stören in den meisten Fällen nicht, da diese kaum zu erkennen sind.

Welche technischen Anforderungen ergeben aus den unterschiedlichen Haut- und Haartypen?

Ein IPL Gerät muss nicht nur die verschiedenen Haartiefen durch die erwähnte variablen Wellenlänge des produzierten Lichtes erreichen können, es muss auch flexibel und variabel in den Einstellungsmöglichkeiten sein und über genügend Parameter verfügen, um die meisten Kunden behandeln zu können.

Warum dauert eine dauerhafte Haarentfernung so lange, obwohl doch die Haarwurzel zerstört werden?

Eine IPL-Behandlung besteht immer aus mehreren Sitzungen (zwischen 5 bis 8), je nach Haut- und Haarbeschaffenheit. Die Dauer hängt auch von dem IPL-Gerät und der behandelnden Person ab.
Eine mangelnde Ausbildung oder eine falsche Benutzung des Gerätes kann zu Misserfolgen, sogar zu Verbrennungen führen.
Pro Sitzung können ca. nur 20 % des Haares reduziert werden und dies aus folgendem Grund: Haare leben: Sie entstehen, entwickeln sich, wachsen und sterben schließlich ab.
Man nennt das Phänomen: Wachstumsphase (anagene, catagene, telogene). Die Haarwurzeln liegen in verschiedenen Tiefen der Haut.

Eine dauerhafte Haarentfernung mit einem IPL – Gerät ist nur während der Wachstumsphase effektiv! In der anagenen Phase ist das Haar voller Melanin und mit der Wurzel fest verbunden. Das Melanin übernimmt die Rolle des Übermittlers der Lichtimpulse, ähnlich eines Blitzableiters. Es führt das Licht direkt zu den Haarwurzeln.
In der catagenen Phase und später in der telogenen Phase besteht keine Verbindung des Haares mehr mit den Haarwurzeln. Somit wird zwar das Licht weitergeleitet, jedoch ohne Erfolg, da die Haarwurzel nicht erreicht werden kann.

Da nicht alle Haare im Körper in der gleichen Wachstumsphase sein können, ist es klar, dass immer nur ein gewisser Prozentsatz an Haarwurzeln während einer Behandlung erreicht und zerstört werden kann.

Wie wird die Absorbierung des Lichtes durch das Melanin erreicht?

Melanin absorbiert nur im Farbbereich von Orange bis Infra-Rot. Anderen Farben sind für eine Behandlung nicht notwendig und können somit vernachlässigt werden bzw. müssen beseitigt werden. Farben wie Blau sind sehr heiß und verursachen Verbrennungen.
Um diese Farben zu entfernen muss das Lichtspektrum der Xenonlampe bei den IPL-Geräten mit speziellen Filtern reduziert werden.

Je nach Hauttyp benötigt man verschiedene Filter. Das bedeutet, je dunkler die Hautfarbe, desto mehr werden die Farben reduziert.

Bei sehr heller Haut kann der orange Filter eingesetzt werden, bei sehr dunkler Haut kommt der dunkelrote Filter zum Einsatz.
Der Infra-Rot Bereich muss ebenso gefiltert werden, um zu tiefes Eindringen in die Haut zu verhindern. Die Geräte mit Wasserkühlung (d.h. die Lampe liegt geschützt in einem Wasserbett) verfügen über einen natürlichen zusätzlichen Filter.

Die richtige Lichtstärke oder Energie (Maßeinheit Joule) als weitere Komponente der dauerhaften Haarentfernung.

Um wirksam behandeln zu können, muss das gefilterte Licht genügend Stärke haben um die Haarwurzeln zu zerstören. Diese Stärke oder Energie wird in Joule pro cm² für eine bestimmte Pulsdauer gemessen.
Diese Energiestärke sollte bei Vergleichen verschiedener Hersteller immer am Handstück des IPL – Gerätes gemessen werden und in cm² mit der jeweiligen Pulsdauer angegeben werden.

Bemerkung: eine Angabe der Joulezahl ohne Flächenangabe in cm² und ohne Pulsdauer hat keinerlei Aussagekraft über die Leistungsfähigkeit eines Gerätes.
Richtige Angaben: z.B. 10 Joules pro cm² für 10 ms. Mit diesem Wert kann man erkennen welche effektive Leistungskapazität das IPL-Gerät besitzt.

Neben einem leistungsstarken Netzteil mit ausreichender Wattzahl hängt die Energie des zu erzeugenden Lichtimpulses auch von weiteren Komponenten ab.

Warum ist das Handstück des Gerätes von entscheidender Bedeutung?

Das Handstück ist mit das wichtigste Element bei der Behandlung. Es gibt mehrere verschiedene Handstückvarianten.
Ohne Kühlung: Diese Handstücke sind in unseren Augen nicht zu empfehlen, da das Verletzungsrisiko sehr hoch ist.
Mit Wasserkühlung und mit Wasser / Luftkühlung. Durch die zusätzliche Kühlung wird die Temperatur auf der Haut zusätzlich gekühlt.

Energie allein genügt nicht um sichere Erfolge bei der dauerhaften Haarentfernung zu erzielen.

Die Leistung eines IPL-Gerätes hängt auch entscheidend von anderen Kriterien ab:
Die Dauer eines Flashs (Pulsdauer)
Die Größe der Oberfläche des Kontaktstückes
Die Wartezeit zwischen 2 Flashs
Die Xenon-Lampe
Das Kühlsystem sollte mindestens mit Wasserkühlung sein

Die Dauer eines Flashs: (Pulsdauer)
Je nach Hauttyp, Haartyp und Haardichte muss die Pulsdauer unterschiedlich sein. Aus diesem Grund sollte ein IPL-Gerät über verschiedene Pulsdauer verfügen können. Wenn das Haar viel Melanin hat, kann das Licht so schnell absorbiert werden, dass das Haar verbrannt wird, bevor es die Wurzel erreicht hat. Aus diesem Grund muss es möglich sein, die Pulsdauer im Bereich von 5ms bis maximal 50 ms einstellen zu können.


Welche Auswirkungen hat die Behandlungsoberfläche des Handstückes?

Es gibt Handstücke mit einer Behandlungsfläche zwischen 2 cm² und 12 cm². Grundsätzlich gilt die Regel, je größer das Behandlungsfenster, desto mehr Energie wird benötigt. Um 20 Joules pro cm² zu erzeugen benötigt man mit einem Handstück mit der Oberfläche von 12 cm² 6 Mal mehr Energie als bei einem Handstück mit einer Behandlungsfläche von 2cm².

Wartezeit zwischen 2 Flashs ist wichtiger als man denkt!

Die Auswirkungen der Wartezeit zwischen 2 Flashs werden weitestgehend unterschätzt. Je nach IPL-Gerät kann die Wartezeit zwischen 1 bis 8 Sekunden variieren. Dies ist ein enorm wichtiges Leistungskriterium. In Verbindung mit der Behandlungsfläche des Handstückes ergibt eine Behandlungsdauer pro Kunde.
Die Wartezeit beeinflusst zum hohen Maße die Behandlungspreise.
 

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a94b8/cms/plugins/system/jfdatabase/jfdatabase_inherit.php on line 303
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • Turkish (Turkiye)
  • English (United Kingdom)

Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00a94b8/cms/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
Telif Hakkı © 2017 Open Source Matters. Tüm Hakları Saklıdır.